Omega-3- Säuren – mehrfach ungestättigte Fettsäuren

Mit Freunden teilen:

Omega 3, Fettsäuren, gesunde Fette… In den Medien und im Alltagsgespräch werden unzählige Begriffe verwendet, die sich aber alle auf ein und dasselbe beziehen. Worum geht es genau und warum ist das Thema Fettsäuren so wichtig für unsere Gesundheit? 

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Fettsäuren, die im Körper eine wichtige Rolle spielen und zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen. Da der Körper sie nicht selbst produzieren kann, müssen sie ihm über die Nahrung zugeführt werden. Die drei wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind ALA (alpha-Linolensäure), DHA (Docosahexaen-Säure) und EPA (Eicosapentaensäure). ALA kommt größtenteils in Pflanzen vor, DHA und EPA hingegen in Lebensmitteln tierischen Ursprungs und in Algen.

Warum sind Omega-3-Fettsäuren so wichtig?

Omega-3-Fettsäuren haben viele wichtige gesundheitsfördernde Eigenschaften und fördern die Hirntätigkeit. Es gibt nicht so viele Nährstoffe, die so gründlich untersucht wurden, wie Omega-3-Fettsäuren. Jahrzehntelange intensive Forschung hat bewiesen, dass Omega-3-Fettsäuren lebensnotwendig sind, weil sie uns einerseits vor Krankheiten schützen und andererseits dem Körper helfen, sich zu erholen. Sie spielen eine Schlüsselrolle für:- die Erhaltung der Gesundheit von Herz und Blutgefäßen (besonders wichtig sind die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die nachweislich zu einer normalen Herzfunktion beitragen),

– die ordentliche Gehirnfunktion,

– gesundes Sehvermögen,

– die Regulierung eines gesunden Cholesterinspiegels im Blut,

– die gesunde psychomotorische Entwicklung von Babys und Kindern. Besonders wichtig sind die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die erwiesenermaßen zu einer normalen Herzfunktion beitragen. EPA und DHA sind auch dafür bekannt, Herzerkrankungen zu lindern und den Triglyceridspiegel zu senken. Darüber hinaus wirken sie entzündungshemmend, weshalb sie häufig mit der Vorbeugung von Arteriosklerose in Verbindung gebracht werden. Klinische Studien zeigten, dass sie auch helfen, Folgendes zu verhindern:- Schlaganfall,

– viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen,

– Herzrhythmusstörungen,

– Blutgerinnsel,

– einige Krebsarten.

Was sind die Quellen von Omega-3-Fettsäuren? 

EPA- und DHA-Säuren werden im marinen Phytoplankton produziert, das Nahrung für Fische und einige Meeressäuger ist. Diese Fettsäuren kommen bei Landtieren nicht vor, es sei denn, sie werden während der Zucht mit Fischöl oder Fischmehl angereichertem Futter gefüttert. In diesem Fall enthalten Fleisch oder Eier geringere Mengen an Omega-3-Fetten. ALA-Säuren hingegen kommen in Landpflanzen vor, hauptsächlich in Getreide, Obst und Gemüse. 

Welche Lebensmittel enthalten Omega-3-Fettsäuren?

Um eine wohltuende Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, mindestens 250 mg EPA und DHA pro Tag zu sich zu nehmen, was auch durch mäßigen Verzehr von Fisch, insbesondere blauem Fisch, zu dem Kabeljau, Salzfisch, Sardinen, Sardellen, einige Arten von Lachs, Zackenbarsch, Schwertfisch und Thunfisch gehören, leicht erreicht werden kann. 

Omega-3-Fettsäuren sind daher vor allem in Fisch (vornehmlich fettem) und Fischöl sowie in Krabben, Schalentieren und Schnecken enthalten. 

Es gibt jedoch auch andere Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wie zum Beispiel die folgenden:

– Rapsöl – die reichste Quelle an Omega-3-Fettsäuren unter allen Ölen,

– Leinöl und Samen – enthält sowohl ALA als auch DHA

– Walnüsse,

– Ödemame (eine spezielle Sojasorte, die auch reich an Proteinen und Ballaststoffen ist) und

– Chiasamen. 

Einige Omega-3-Fettsäuren sind auch in Eiern, Milch oder Brot enthalten, aber diese Menge ist sehr gering. 

Was ist mit Nahrungsergänzungsmitteln?

Eine gute und vor allem sichere Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind diverse Nahrungsergänzungsmittel, bei denen das Verhältnis zwischen DHA und EPA genau geregelt ist und die andererseits nicht mit Schwermetallen belastet sind, wie es oft zum Beispiel der Fall bei Fisch ist. Dies ist besonders für Schwangere, aber auch für stillende Mütter und ihre Kleinen ein großer Vorteil. Wenn wir unserem Körper mehr ungesättigte Fettsäuren zuführen, ist es wichtig, zu einer größeren Menge an Antioxidantien, zum Beispiele Vitamin E zu greifen. 

Interessiert es Sie, welche Vitamine und Mineralstoffe für die Gesundheit des Verdauungstraktes und des gesamten Organismus noch wichtig sind? Lesen Sie unseren Artikel zu diesem Thema und finden heraus, wie uns Rogaska Donat Mg  helfen kann, unsere Gesundheit zu erhalten! 

Nahrungsergänzungsmittel sind besonders wichtig für Vegetarier

Vegetarier haben im Allgemeinen einen geringeren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Blut, da sie nur ALA aus ihrer Ernährung erhalten, das in pflanzlichen Quellen wie Leinsamenöl enthalten ist. Deshalb ist es für sie enorm wichtig, das Defizit mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln auszugleichen und gleichzeitig weniger Omega-6-Fettsäuren zu sich zu nehmen.

Häufig gestellte Fragen

Was sind tatsächlich Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Fettsäuren, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann, also müssen wir sie über unsere Ernährung zuführen.

Warum sind Omega-3-Fettsäuren so wichtig?

Omega-3-Säuren sind für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems, die Cholesterinregulierung, die Gehirnfunktion und die Entwicklung von Kindern, insbesondere Säuglingen, notwendig.

Welche Lebensmittel enthalten Omega-3-Fettsäuren?

Eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind vor allem blaue Fische, Krabben und Schalentiere, aber auch pflanzliche Lebensmittel enthalten sie, beispielsweise Leinöl und -samen, Rapsöl und Nüsse.

Wie viel Omega-3-Fettsäuren sollten wir unserem Körper zuführen?

Wie viel Omega-3-Fettsäuren sollten wir unserem Körper zuführen?

Sollten Vegetarier Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren einnehmen?

Vegetariern wird die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega-3-Fettsäuren besonders empfohlen, da sie meist weniger Omega-3-Fettsäuren im Blut haben als der Teil der Bevölkerung, welcher sich von Fleisch ernährt. Vegetarier können diese Fettsäuren nämlich nur aus einer pflanzlichen Ernährung gewinnen, die allerdings nur eine Art von Omega-3-Fettsäuren enthält.

Kapitel wählen:

Natron gegen Sodbrennen: hilft es und bringt es Erleichterung?

    Kostenlose Handbuch

    Regulieren Sie Ihre Verdauung und verbessern Sie Ihre
    Essgewohnheiten mit dem kostenlosen Handbuch
    In 6 Tagen zur besseren Verdauung.

    Sie können das kostenlose Handbuch hier herunterladen: